Der Welt über die Straße helfen

Der-Welt-über-die-Strasse-helfen Peter SloterdijkBroschur 110 Seiten  Verlag Wilhelm Fink

Peter Sloterdijk, Sven Voelker

Designstudien im Anschluss an eine philosophische Überlegung

Inhalt

Wenn der moderne Könner immer weniger immer besser kann, er aber in einer komplexer werdenden Welt zunehmend inkompetenter wird, dann kommt der Designer ins Spiel. Dieser gibt ihm jenes Zeug zur Hand, das es ihm erlaubt, in der andauernden Kompetenzsteigerungsspirale eine gute Figur zu bewahren. So bezeichnet Peter Sloterdijk Designerzeugnisse auch als Souveränitätszubehör und übersetzt den Designbegriff im Sinne Heideggers mit »Das Zeug zur Macht«. Im Umgang mit solchem Zeug erwerben die Modernen eine Tugend, die traditionell »Gelassenheit« heißt. Sloterdijk nennt sie: Passivitätskompetenz.

Sven Voelker stellt in dem vorliegenden Band eine Auswahl von Designprojekten seiner Studenten den philosophischen Überlegungen Peter Sloterdijks gegenüber. Arbeiten, die als Spekulationen über den betagten Diskurs von Form und Funktion hinausgehen und allesamt in den vergangenen sechs Jahren an der HfG Karlsruhe entstanden sind. Es sind Entwürfe, die eine unübersichtliche Welt nicht gerade schöner oder ordentlicher machen, aber dem Nutzer ein angenehmes Gefühl von beidem vermitteln – Souveränitätszubehör eben.

amazon.de buttonweltbild.de buttonbuch.de buttonbuecher.de button

Inhaltsverzeichnis

Peter Sloterdijk
Das Zeug zur Macht

1. Das Tausendjährige Reich der Kompetenz – Zum Selbstbegriff der modernen Welt

2. Simulation von Souveränität – Über die Geburt des Design aus dem Geist des Rituals

3. Kompetenz als Revisionskompetenz – Design unter dem kategorischen Imperativ der Warenwelt

4. Auf das Ego angewandte Kunst

5. Im Titanenkampf

Sven Voelker
Der Welt über die Straße helfen

1. Modelle

2. Verbindung

3. Beobachtung

4. Identitäten

5. Maschine