Philosophie des Raumes

Philosophie des RaumesBroschur 289 Seiten  Verlag Wilhelm Fink

Standortbestimmungen ästhetischer und politischer Theorie

Marc Jongen Hrsg.

Inhalt

Seit Michel Foucault 1967 die »Epoche des Raumes« ausrief, ist das Thema Raum zunehmend ins Blickfeld der Philosophie und der Kulturwissenschaften getreten. Zu Beginn des 21. Jahrhunderts nimmt der Raum eine ähnlich dominante Stellung im Diskurs ein, wie die Zeit im 20. Jahrhundert.Die Autoren dieses Bandes nähern sich dem Thema aus unterschiedlichen Kontexten der ästhetischen und politischen Theorie und entfalten dabei ein Panorama aktuellen Raum-Denkens, das von der Wesensbestimmung der Installationskunst über den Zusammenhang zwischen religiös-politischem Fundamentalismus und Dekadenz bis hin zur grundsätzlichen Frage reicht: Wo sind wir, wenn wir in der Welt sind? Zugleich liefert der Band einen erstmaligen Überblick über die philosophische Produktion der Staatlichen Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe.

amazon.de buttonweltbild.de buttonbuch.de buttonbuecher.de button

Inhaltsverzeichnis

EINLEITUNG DES HERAUSGEBERS

Marc Jongen
Philosophie des Raumes

ZUR ERÖFFNUNG DES BANDES

Peter Sloterdijk
Die Akademie als Heterotopie
Rede zur Eröffnung des Wintersemesters an der HfG Karlsruhe

I. PHÄNOMEN RAUM

Matthias C. Müller
Das Zimmern der Zeit
Essay über die Selbst-Entstehung durch die Innen-Außen-Spannung

Marc Jongen
Sein und Raum
Scholien zum »ungeschriebenen Über-Buch der abendländischen Philosophie«

Christoph Narholz
Die Kugelantinomie
Notiz über Vorstellung und Begriff

Cai Werntgen
»Wo sind wir, wenn wir in der Welt sind?«
Improvisationen zur Kybernetik des existenzialen Raumes mit ständiger Rücksicht auf Gotthard Günthers Idee der mehrwertigen Logik

II. KUNSTRAUM UND RAUMKUNST

Boris Groys
Der Kurator als Ikonoklast

Simon Baier
Installation als Form

Bettina Funcke
Verortetes Ringen
Jacques Rancière und die Politik der Kunst

Philipp Kleinmichel
Die Grenzen der Regime

III. RÄUME DES POLITISCHEN

Jan Füchtjohann
Die Epoche des Raums:
Das Archiv und das Lager

Susanne Kirsch
Die Welt als Laufsteg
Leben im ökonomisch-medialen Raum

Jörg Scheller
Fleisch Cube
Bodybuilding als autoplastische und biomuseale Verräumlichung

Barbara Kuon
Submediale Träume
Zwischen Terrorismus und Dekadenz

IV. VERORTUNGEN DER EXISTENZ

Yana Milev
Brief an die Ägypter
Vom Ausnahmezustand der politischen (Onto)Theologie zum Ausnahmeraum der Resonanzarchitektur

Hinderk M. Emrich
Zum perspektivischen Sehen im Kino:
Subjekt- und Objektstufigkeit und Ethik des Raumes.
Etwas über Synthesis im Räumlichen

Andreas Leo Findeisen
Nackte Rede
Von der Theorie humangenerierter Räume (ThR) zu einer Medientheorie der Plan- und Programmiersprachen

Anette Lange
Zeitspielräume unserer Stimmen

ZU DEN AUTOREN