Theorie der Nachkriegszeiten

Theorie der Nachkriegszeit - Peter SloterdijkBroschur 72 Seiten  Verlag Suhrkamp

Inhalt

Wenn Deutsche und Europäer für die übrige Welt einen Rat hätten, besonders für die heiß voneinander faszinierten Duellanten auf den aktuellen Konfliktbühnen: Indien und Pakistan, Israel und seine Nachbarn, die Islamisten und die Okzidentalisten und virtuell auch schon die USA und China – er könnte nur lauten: Macht es wie wir, interessiert euch nicht zu sehr füreinander!

Der vorliegende Text geht auf eine Rede zurück, die der Verfasser am 15. November 2007 in der Aula der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg gehalten hat. Den Anlaß hierzu gaben die vom Frankreich-Zentrum der Freiburger Universität veranstaltete 6. Deutsch-Französische Kulturgespräche, die unter dem Titel Zeitenwende. Wertewandel in Deutschland und Frankreich standen.
Joachim Fritz-Vannahme moderierte die anschließende Diskussion mit dem Soziologen Alain Touraine und er Philosophin Blandine Kriegel.

amazon.de buttonbuecher.de button

Inhaltsverzeichnis

1 Europa, posthistorisch

2 Heiner Mühlmanns Maximal-Stress-Cooperation-Theorem

3 Europa nach Napoleon

4 Italien 1918: Kriegsergebnisfälschung als große Politik

5 Frankreich 1945: Die doppelte Fälschung

6 Deutschland 1945: Metanoia

7 Frankreich 2007: Die imperiale Versuchung und die Implosion der Linken

8 Deutschland 2007: Der Idiot der europäischen Familie in der Normalisierungsphase – die Affaire Walser

9 Glückliche Entfremdung: Polemologischer Ausblick mit René Girard