Die nehmende Hand und die gebende Seite

6141-fullBroschur 166 Seiten  Verlag Suhrkamp
Beiträge zu einer Debatte über die demokratische Neubegründung von Steuern

Inhalt

»Ich möchte in diesem Band meine konfliktträchtige These noch einmal erläutern, wonach in einer demokratischen Gesellschaft Steuern aus Zwangserhebungen in freiwillig erbrachte Bürgerspenden für das Gemeinwesen umgewandelt werden müßten – für eine Anfangszeit zu einem bescheidenen Prozentsatz, später progressiv in höheren Proportionen. Nur eine solche Transformation, behaupte ich, könnte die in Routinen mechanisierter Solidarität erstarrte Gesellschaft reanimieren und einen neuen Hauch von Gemeinwesenbewußtsein in die selbstbezüglich gewordenen Funktionssysteme tragen.«

amazon.de buttonweltbild.de buttonbuch.de buttonbuecher.de button

Inhaltsverzeichnis

Vorwort: Die nehmende Hand und die gebende Seite

1. Rückblick auf eine verzerrte Diskussion
2. Der nehmende Staat
3. Die neuen sozialen Fragen
4. Unterwegs zu einer Ethik des Gebens

Dokumentation

1. Die ganze Welt schien reif für die Sozialdemokratie.
Von Heuschrecken und unverdientem Reichtum
Im Gespräch mit Dieter Schnaas

2. Kapitalismus ist ein janusköpfiger Prozeß.
Im Gespräch mit Guido Kalberer

3. Wir leben in einer Frivolitätsepoche.
Im Gespräch mir Paul Jandl

4. Unruhe im Kristallpalast.
Im Gespräch mit Frank A. Meyer

5. Verschwendung für alle.
Im Gespräch mit Holger Fuß

6. Kapitalismus und Kleptokratie.
Über die Tätigkeit der nehmenden Hand

7. Tragische Sozialdemokratie

8. Eingeweide des Zeitgeistes.
Im Gespräch mit Matthias Matussek

9. Ansichten der Finanzkrise.
Im Gespräch mit Sven Gächter

10. Von Zauberern und Philanthropen.
Im Gespräch mit Eva Karcher

11. Worauf beruht der Steuerstaat?
Im Gespräch mit Marc Beise

12. »Steuern sind das zentrale moralische Phänomen unserer Zivilisation«.
Im Gespräch mit Stephan Maus

13. Dankesschreiben vom Finanzamt.
Im Gespräch mit Holger Fuß

14. Letzte Ausfahrt Empörung.
Über Bürgerausschaltung in Demokratien